Blogparade: Liebster blog-Award

Standard

liebsterawardAmazingly it happened: my blog is nominated to the so-called Liebsten Award by the blog „Bettinas Welt“. According to the rules I have to answer the following questions:

1. What is the topic of your blog? Main topic of my blog is literature in general: I presented by own texts, visualized my readings by fotos, reported the wrting contest and reviewed books or films.

2. How did you contacted the readers of your blog? At first, I contacted my friends but later I was in contact to other bloggers.

3. Which topics are skipped in your blog? politics and sex

4. How did you reconcile your blog and your family? I used my blog as diary trying to inspire other people for literature. But it is mainly working time.

5. Did you joined the campaign „Blogger schenken Lesefreude“? I like this campaign and took part thrice.

Did you trust a book store? (in case of yes, please recommend them) I’m liking some book store. In particular one of my favourite book store is BuchDisko Berlin specializing on books about theatre.

6. How important are book fairs for you? This year I plan to join the book fair in Leipzig ofr the first time.

 7. Are there any breaks in your blog because of holiday? Usually I’m producing drafts of the posts and completed it during the holidays.

8. If you like a post in a blog, did you share it on facebok, twitter etc.? I did it and will repeat it.

9. What did you prefer: printed books, e-books or audio books? Definitely printed books. I start sleeping while hearing a audio book. And I used mainly e-books in my work.

Now I have to nominate other blogs. These 6 blogs (see below) have to answer the following questions for me: Are you able to live without your blog? Because of your blog writing, did your view on life has changed? What are your favoured topics in your blog? Did you volunteers one’s time and tell it on the blog? What inspires you? Have you a special offer for kids? How important are fotos or videos on your blog? Where did you wrote your posts at home, in a chair, in the train…? Did you keep in mind your readers if you are writing a post? Because of your blog, did you knew new people and met them in real life?

Donnerwetter, jetzt isses mir auch passiert! Bettina von „Bettinas Welt“ gefiel mein blog so sehr, dass sie findet, der Rest der Welt sollte darauf aufmerksam gemacht werden. Deshalb hat sie mich für den Liebsten Award nominiert. Das finde ich natürlich wunderbar!

Bettinas Fragen lauten:

1. Um was geht es in Deinem Blog?

Literatur im Allgemeinen und Besonderen, in allen Facetten. Ich dokumentiere den Fortschritt meiner Texte, halte meine Lesungen in Bildern fest und berichte von den ZeilenZauber-Schreibkursen, die ich leite. Nicht zu vergessen der ZeilenZauber-Schreibwettbewerb für Kinder, den ich jährlich ehrenamtlich mit Hilfe vieler Freunde ausrichte. Es gibt Informationen über Berlin, Kulturtipps, Rezensionen. In der Gedenkminute erinnere ich an Personen und Ereignisse der Literaturwelt.

2. Wo hast du Deine Leser gesucht? Hast Du sie direkt angesprochen?

Natürlich mussten erst einmal meine Freunde ran, aber das macht wohl jeder so?! Aber da nicht viele von ihnen bloggen und nichts damit anzufangen wissen, war das Potential recht schnell erschöpft. Ich versuche, mich mit Anderen zu vernetzen und interessante kostenlose Angebote zu geben, wie z.B. die Versunkenen Schätze oder Kulturtipps, um neue Follower zu finden. Für die Vernetzung sind natürlich gemeinsame Aktionen wie der „Liebste Award“ geradezu prädestiniert.

3. Welche Themen oder Dinge würde man nie auf Deinem Blog finden?

Politik, Sex.

4. Wie bekommst Du Familie und den Blog unter einen Hut?

Ich nutze das Bloggen tatsächlich als Tagebuch meiner Aktivitäten, da wir Kopfmenschen ja selten auf ein Produkt klopfen und sagen können: Hab ich gemacht! Es ist also für mich selbst nützlich, aber natürlich hoffe ich idealistischerweise auch, andere für die Literatur zu begeistern. Daher ist das Führen des blogs für mich Arbeitszeit, auch wenn diese oft am Abend stattfindet.

5. Machst Du mit bei “Blogger schenken Lesefreude”? Was hältst du von der Aktion?

Ich habe schon dreimal bei der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ mitgemacht und freue mich schon aufs nächste Mal. Ich finde es großartig, wie viele Blogger teilnehmen und Bücher verschenken, dass Verlage Bücher spenden und eine große Zahl an Lesern angesprochen wird. Ich selbst hatte auch schon zweimal Glück und gewann Bücher 😉

6. Hast Du eine Buchhandlung Deines Vertrauens? Wenn ja, stelle sie bitte kurz vor.

Ich mag mehrere Buchhandlungen sehr gern. Am meisten verbindet mich mit den drei nachfolgenden Buchhandlungen, die mich seit Jahren mit Bücherspenden für meine ZeilenZauber-Schreibwettbewerbe unterstützen. Der BuchSegler, der sich auf Kinderliteratur konzentriert und PankeBuch, die mit den Nordischen Botschaften kooperiert. Besonders gefällt mir die BuchDisko Berlin, die  sich auf Theaterliteratur spezialisiert hat. Natürlich kann man dort jederzeit alle Bücher der Welt bestellen und bekommt sie in Windeseile geliefert. Ich finde die Buchhandlung sehr modern und gemütlich, die regelmäßigen Veranstaltungen sind anspruchsvoll und ich durfte selbst auch schon eine Lesung nach meinen Wünschen gestalten.

7. Wie wichtig sind Dir Buchmessen?

Ha, ganz heiße Frage. Denn in diesem Jahr habe ich zum ersten Mal die Leipziger Buchmesse besucht, um ALLE ( 😉 ) meine netten Bloggerkollegen zu treffen. Das blieb natürlich ein Traum, denn um das hinzukriegen hätte es einer Zeitmaschine bedurft… Dennoch blieb genügend Zeit, um Verleger zu sprechen und Veranstaltungen zu besuchen.

8. Gibt es auf deinem Blog sogenannte Blogpausen? Zum Beispiel, wenn Du im Urlaub bist? Oder zu festen Jahreszeiten?

Nö, ich versuche, genügend Entwürfe in petto zu haben, um keine Lücken zu haben. Ich weiß auch nicht, warum ich diesen Ehrgeiz habe. Aber bisher sind mir immer genügend Themen eingefallen.

9. Teilst Du, wenn Dir ein Beitrag von jemand anders gut gefällt, diesen auch auf Facebook, Twitter oder rebloggst ihn?

Hab ich schon gemacht, sollte ich wiederholen. Bei Fb oder auf dem blog.

10. Was bevorzugst Du? E-book, gedrucktes Buch oder Hörbuch?

Gedrucktes Buch, eindeutig. Bei Hörbüchern schlafe ich ein und e-books sind für mich Arbeitsmittel, da lese ich Fachliteratur, jedoch keine Belletristik.

Und nun habe ich 5+1 blogs herausgesucht, die ich für den Liebsten Award nominiere:

Annette Swoboda

1 thing to do

kiezcolours

märchenbuchblog

hafensonne

und in eigener Sache 😉 : ZeilenZauber

Meine Fragen an Euch lauten:

  1. Könntest Du ohne Dein blog leben? 😉
  2. Hat sich die Sicht auf das Leben durch das Bloggen verändert?
  3. Worüber bloggst Du am liebsten?
  4. Tust Du Gutes (z.B. ein Ehrenamt) und teilst es in Deinem blog mit?
  5. Woher erhältst Du die Inspiration für die Artikel?
  6. Hast Du ein spezielles Angebot für Kinder?
  7. Wie wichtig sind Fotos oder Videos in Deinen Artikeln?
  8. Wo schreibst Du Deine Artikel, zu Hause im Sessel oder in der Bahn…?
  9. Hast Du Deinen Leserkreis vor Augen, wenn Du bloggst?
  10. Hast Du durch das Bloggen neue Leute kennen gelernt und im „echten“ Leben getroffen?

Freundlicherweise hat Irmgard Rahn die Regeln des Preises Liebster Award recherchiert, auf die ich mich beziehe:

1. Acknowledge the blog who nominated you and display the award
2. Answer 10 questions that the blogger gives you
3. Give 10 random facts about yourself
4. Nominate 3-10 blogs with under 200 followers.
5. Notify the bloggers that you have nominated them.
6. Give them 10 questions to answer.

Bettina schrieb:

„Regeln des “Liebster Award”
* Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.
* Beantworte die 10 Fragen, die der Nominierende dir stellte.
* Nominiere bis zu 10 weitere Blogger_innen für den Liebster Award.
* Stelle eine neue Liste mit 10 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
* Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
* Informiere deine nominierten Blogger_innen über die Nominierung und deinen Artikel.

Es gibt zum Liebster-Award auch kritische Stimmen, die diesen als Spam bzw. als Kettenbrief empfinden. Deswegen ist es auch völlig in Ordnung für mich, wenn die von mir Nominierten nicht am Blogaward teilnehmen wollen 🙂. Ich finde die Kritik zwar zum einen berechtigt, zum anderen finde ich es für kleinere Blogs doch auch eine Möglichkeit, sich zu vernetzen und vielleicht auch auf neue Blogs aufmerksam zu werden.“

Advertisements

»

    • ja, du hörst mich seufzen. was soll ich sagen… meine antwort sind die geschichten aus alten tagen, die mit den ewig gültigen gefühlen.
      dankeschön fürs gründliche lesen, ist mir ganz schön schwer gefallen, so ein langer beitrag aber auch!
      schönste grüße, a.

  1. statt einem „like“ gibt’s von mir den smile-award:

    eine nominierung für den “liebster award” kann jeder erhalten, aber noch niemand bekam diesen award auch verliehen.
    nur blogger, die auf ihrem blog als verantwortungsvolle tierfreunde zu erkennen sind und ihre lieben vierbeiner auch fair und mit respekt behandeln, bekommen den “fair zu pfoten award” verliehen. http://wp.me/p3gzPd-2TE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s