Leute! Es ist so gut wie Weihnachten: Lesebühne Für_Wort am 22. November 2018

Standard

Plakat Lesebühne Für_Wort_November-2018j

Liebe Kulturinteressierte,

ein ereignisreiches Lesebühnenjahr geht zu Ende.

Es gab einen (schweren) Abschied von Susanne Riedel, eine offene Begrüßung für Andrea Maluga und natürlich viele tolle Gäste.

Unser Jahresabschluss steht unter dem Motto: Damenwahl 😉

Veronika Rieger ist eine Frau der Gegensätze: Von der Bühne in den Club, in den Gottesdienst, ist als Künstlerin und Theologin alles dabei.

Vom oberbayrischen Garmisch-Partenkirchen zog es sie zuerst nach München und dann nach Berlin. Als PoetrySlammerin und Autorin bereist Veronika die Bühnen des deutschsprachigen Raumes und spricht dort über Gesellschaft, Glaube und Feminismus. Sie erzählt Geschichten, die sie in ihrem Alltag gesammelt hat.

Janine Schweiger ist Erzählerin und mit dieser Kunst seit 2005 professionell für junges und reifes Publikum mit diversen Programmen unterwegs, aber der Mittelpunkt ihrer Arbeit liegt in Berlin.

Am Rhein geboren, an der Wesel getauft, an der Donau aufgewachsen und an der Spree das freie Erzählen gelernt!
Seit über zwölf Jahren erzählt Frau Schweiger nun schon in Schulen, Büchereien, Kultureinrichtungen und Theatern Geschichten aus aller Welt.

Und warum? Darum: „Was gibt es Schöneres, als diesen einen Moment, wenn man merkt, dass alle im Publikum einen gebannt anstarren, mal mit offenen Mund, mal nicht, aber alle mit großen offenen Augen – so dass man sieht wie ihnen die erzählten Bilder durchs Hirn sausen!“, O-Ton Janine Schweiger.

 

Ela Ramonis ist die erste Musikerin, die ein zweites Mal bei FÜR_WORT auf der Bühne steht. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch die Irrwege der Emotion, des Erwachsenwerdens und der Sinnsuche in einer Zeit, die von Schnellebigkeit und Unversöhnlichkeit geprägt ist.

Mit ihrer Gabe, Dinge zwar ästhetisch aber deutlich auszudrücken, entführt uns die Wahlberlinerin in ein musikalisches Spektrum zwischen Chanson, Pop und Klassik.

Ihre lange Suche nach einem eigenen Stil – den sie letztlich neu erfand und selbstbewusst inszeniert, verdankt sie auch der Zusammenarbeit mit dem Berliner Produzenten Ludwig Karsch.

Ela Ramonis unverwechselbare Stimme und ihre energetische Bühnenpräsenz sorgen stets dafür, dass man von einer besseren Welt träumen kann. Ohne zu vergessen, wer man ist und was noch vor einem liegt, um die Welt zu bereichern.

Am 15. November erscheint ihr neue CD „Hallo, ich bin´s“.

Fühlt euch herzlich eingeladen – gemeinsam mit uns – eine letzte anregende Kleinkunstzeit in diesem Jahr zu verbringen. In diesem Sinne schöne Weihnachten und guten Rutsch, bevor wie uns dann am 24. Januar 2019in alter Frische wiedersehen ❤

Herzlichst

Andrea & Matthias

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s