Stummfilmkonzerte 2020: Stephan von Bothmer präsentiert eigene Kompositionen an der Orgel

Standard

Nosferatu 2020 Sesselreihen DelphiWas macht der Mensch, wenn Weihnachten vorbei und der Frühling noch nicht in Sicht ist? Genau, er und sie ziehen sich warm an und wandern zum Filmfestival des Herrn der Stummfilme – nämlich Stephan von Bothmer – das ist er schon über zwanzig Jahre lang. In diesem Jahr war der Auftakt besonders furios, nämlich im Stummfilmkino Delphi an der Weißenseer Spitze (siehe Bild, mit Nosferatus Schatten an der Wand), ganz in der Nähe der alten Filmstadt Weißensee, die hier in den zwanziger Jahren des vorigen Jahhunderts existiert hat. In diesem einzigartigen Ambiente wurde NOSFERATU gegeben, mit Orchester, Chor und Sopranistin, der erste Dracula-Film der Welt, in Szene gesetzt vom Regisseur Friedrich W. Murnau. Alle weiteren Konzerte des diesjährigen Festivals finden in der Zwölf-Apostel-Kirche nahe Nollendorfplatz statt und werden auf der Orgel dargeboten.

Die Stummfilmkonzerte sind etwas ganz Besonderes, denn hier werden nicht einfach hübsche Melodien geklimpert, sondern extra für den jeweiligen Stummfilm komponierte Werke des Pianisten selbst zur Aufführung gebracht. Deshalb lohnt es sich, das sorgfältig ausgewählte Programm zu studieren und jedes Jahr auf’s Neue in die Stummfilmkonzerte zu gehen, so wie ich es in jedem Jahr mache 😉

Und was der Herr Graf mit meinem Kühlschrank zu tun hat, könnt Ihrhier nochmal nachlesen.

Letztes Jahr war ich auch da 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s