Versatile Blogger Award

Standard

versitle-blogger-bwI’ve got the Versatile Blogger Award! And her are the nicest 7 facts of me: 

I have on Suday morning my best ideas. I like cats, my garden an my neighborhood coffeeshop. I drink coffee and tea. My Christmas tree hurtles not before end of January. And: I never feel alone because I have in my mind Mo, Lu and Kara, tomcat James and his brother Carl, Marie, the parsimonious JohannesNeele, a crazy girl who likes stars and outer space, the Berliner Craftsman Hannes and magical Magister Adventus and other ones.

Mir, also meinem blog, wurde im Februar der Versatile Blogger Award verliehen! Und zwar von meinem geschätzen Bloggerkollegen Autor Christoph. Vielen Dank!

Gleichzeitig wurden mit mir nominiert:

Karo-Tina Aldente,

Monika-Maria Eliah Windtner,

Arne Dehn,

das mysteriöse G,

Hanna-Linn Hava,

Sieben Fakten zu meinem feinen Literaturblog sollen den Weg in die Welt antreten, die da wären:

Meine besten Einfälle habe ich Sonntagmorgens im Bett bevor ich die Augen aufmache 😉

Ich mag am meisten Katzen.

Ich bin am liebsten im Garten.

Oder im Kaffeehaus, da schreibe ich meine Geschichten.

Ich trinke sowohl Kaffee als auch Tee, hängt von meinem Zustand und der Tageszeit ab…

Mein Weihnachtsbaum fliegt erst Ende Januar ausm Fenster.

Ich fühl mich nie alleine, denn in meinem Kopf tummeln sich die Kinder Mo, Lu und Kara, neuerdings Kater James und sein Bruder Carl, Marie, der geizige Mann Johannes, die weltraumverrückte Neele und ihre tolle Tante, der Berliner Handwerker Hannes, der magische Magister Adventus und noch mehr.

Nominiert fühlen darf sich jeder, der Spaß daran hat 😉

 

 

 

 

#AUTORENWAHNSINN #1: Meine erste Challenge

Standard

autorenwahnsinn-1-schreibziele-2016

Each week a new question from „Schreibwahnsinn“ in my first challenge ever:

What are your goals in this month?

Very famous authors like Thomas Mann or Utta Danella  wrote 500 words each day – they are my idols!! I try to write the same, 10.000 words per month, i. e. 40 typewriter pages. Currently I work on a children’s novel abour a crazy girl who likes stars and outer space 😉

Jede Woche stellt Schreibwahnsinn eine neue Frage und ich bin dabei (wenn auch in loser Folge), wenn es um’s Beantworten geht! Hier also Challenge No. Eins:

Was sind Deine Schreibziele für diesen Monat?

Da ich immer wieder staune, wie viele Seiten manche Autoren täglich schreiben oder wenigstens behaupten zu schreiben, habe ich mich bei den Klassikern umgesehen. Angeblich sollen Thomas Mann und Utta Danella jeden Tag 500 Wörter, also zwei Schreibmaschinenseiten (Normseiten) auf’s Papier gebracht haben. Das beruhigt mich, denn ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen, an jedem Arbeitstag mindestens 500, besser noch 600 Wörter zu schreiben.Das macht 40 Seiten im Monat. Hört sich gut an, oder?

Seit dem NaNoWriMo-November im vergangenen Jahr arbeite ich an meinem Roman für Kinder ab 10 Jahre. Gerade heute früh kam mir die zündende Idee, wie ich meine weltraumverrückte Protagonistin so richtig ärgern kann. Das habe ich nämlich von meiner Dozentin Diana Hillebrand gelernt 😉 Natürlich alles nur, um die Spannung zum Höhepunkt zu treiben. Die Ärmste (also nicht Diana, sondern meine Hauptheldin) muss das furchtbare Geschehen regungslos mit ansehen, ohne eingreifen zu können. Ich hoffe, die Leser wollen ihr dann am liebsten zu Hilfe eilen…

Sollte mir zwischendurch fad werden, denke ich mir aus, wie es bei meiner neuesten Geschichte für Vorschulkinder weiter geht. Vielleicht kommt der Hund Dolly zu Besuch und bringt meine Heldin in Gefahr? Außerdem habe ich einen halben Handwerker Hannes in petto, der war nämlich in Hamburg. Und was er da alles erlebt hat, meine Güte 😉 Was treibt Euch so um?

NaNoWriMo 2016 – ich bin dabei – und Du?

Standard

nanowrimo_2016_webbanner_participantMy next NaNoWriMo project for this November will be a story about a girl, crazy fan of outer space. The target is to write a novel with 50.000 words within one month! Let’s go! Follow my progress on the sidebar!

Schon zum fünften Mal werde ich mich unter die Hunderttausenden verrückten Autoren wagen, die weltweit jedes Jahr im November mit Feder und Papier für gute Geschichten auf weißem Papier kämpfen. Leider wird mein „Geiziger Mann“, den ich zum Weiterschreiben vorgesehen hatte, doch etwas ins Hintertreffen geraten, da mir ein weltraumverrücktes Mädchen über den Weg gelaufen ist, dessen Geschichte ich erst einmal aufschreiben will. Ziel des NAtional Novel WRIting MOnth ist es, einen Roman mit 50.000 Wörtern zu schreiben. ich weiß jetzt schon, dass ich dieses Ziel nicht erreichen werde. Denn seit einem halben Jahr teste ich, wie viele Wörter ich pro Monat schaffe, nämlich knapp 10.000. Somit würde ich fünf November benötigen 🙂 Allerdings habe ich beim Überarbeiten des Textes nicht so viel zu ändern, was insgesamt ein Vorteil ist. Lange Rede, gar kein Sinn, ich fang dann mal an, einen Roman für 10- bis 12jährige Fans zu erfinden. Wünscht mir Glück! Und folgt meinem Schreibfortschritt, zu finden an der Seitenleiste.