Eines Tages trat er in mein Leben. Er roch etwas säuerlich und blähte sich.

Sein Name: Hermann. Das hört sich nach harmlosem Mitbewohner an, und das war er auch anfänglich. Freundlicherweise hatte er eine Pflegeanleitung anbei und außer kleinen Fütterungen und gelegentlichem Umrühren musste ich mich nicht weiter um ihn kümmern. Das waren jedenfalls die Worte meiner neuen Kollegin zwei Zimmer weiter, die mir Hermann anvertraute.

Hermann. Oder wie andere sagen Siegfried oder Vatikanbrot. Aber Siegfried ist mir, ehrlich gesagt, zu heroisch und Vatikanbrot, na ja, zu hoch gegriffen angesichts seiner teigigen Konsistenz in den ersten Lebenstagen. Hermann wurde mir in einem Plastikbehälter mit Henkel übergeben, auf dem „Rote Grütze mit 52% Früchten“ stand. Ich fragte mich, was die anderen 48% wohl seien, denn wenn mein Mann Rote Grütze kocht, nimmt er dafür 90% diverse rote Früchte, etwas Zucker, ein wenig Wasser und Maisstärke. Hermann war jedenfalls genau das Gegenteil von Roter Grütze, blass und Blasen bildend lag er matt am Boden des Behälters.

Am ersten Tag ließ ich ihn ruhen, ganz nach Anweisung. Wahrscheinlich sollte er sich erst von der aufregenden Reise ins Büro und anschließend in meine Wohnung erholen. An das neue Zuhause konnte er sich am zweiten, dritten und vierten Tag gewöhnen, und wenn ich abends nach ihm sah und ihn vorsichtig umrührte, schien er mir ganz zufrieden. Umrühren durfte man um Gottes Willen nur mit einem Holzlöffel, so stand es in großen, fetten Buchstaben auf dem Zettel geschrieben. Wahrscheinlich kannte er es nicht anders. Hermänner scheinen empfindlich zu sein.

Am fünften Tag wurde es kompliziert. […]

Advertisements

»

  1. und dann vergaß ich ihn eines Tages – nachdem ich ihn von einer Freundin abgeholt hatte- im Handschuhfach meines Autos.
    Am nächsten morgen fuhr die gesamte Familie mit dem Zug in die Sommerferien an die See.

    Was ich vorfand, als wir zurückkehrten, darüber bewahre ich lieber Stillschweigen!

    Guten Appetit!

    • Ach, da war Dein Beisammensein mit Hermann doch recht kurz;-) Aber meine vielen Erlebnisse mit ihm reichen mir bis auf weiteres auch, nachdem ich drei Geschichten daraus gemacht habe…

  2. Pingback: Such mich / Search me No. 2: Vatikanbrot, Schreibwerkstatt, Fukushima, Tausendsassa | andreamaluga

  3. Pingback: Schreibwerkstatt: Mein Leben mit Hermann III – Mit Hermann auf Reisen | andreamaluga

  4. Pingback: Such mich – search for me No. 4 | andreamaluga

  5. Klingt gut❕ Hast du ein Bild von Herrmann❔
    🐕🐶🐩🐈🐱🐁🐭🐹🐢🐇🐰🐓🐔🐣🐥🐤🐦🐏🐑🐐🐺🐃🐂🐄🐮🐴🐗🐖🐷🐽🐸🐍🐼🐧🐘🐨🐒🐵🐆🐯🐻🐫🐪🐊🐳🐋🐟🐠🐡🐙🐚🐬🐌🐛🐜🐝🐞🐲🐉❓

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s