Schlagwort-Archive: Über mich

Leute! Es ist so gut wie Weihnachten: Lesebühne Für_Wort am 22. November 2018

Standard

Plakat Lesebühne Für_Wort_November-2018j

Liebe Kulturinteressierte,

ein ereignisreiches Lesebühnenjahr geht zu Ende.

Es gab einen (schweren) Abschied von Susanne Riedel, eine offene Begrüßung für Andrea Maluga und natürlich viele tolle Gäste.

Unser Jahresabschluss steht unter dem Motto: Damenwahl 😉

Veronika Rieger ist eine Frau der Gegensätze: Von der Bühne in den Club, in den Gottesdienst, ist als Künstlerin und Theologin alles dabei.

Vom oberbayrischen Garmisch-Partenkirchen zog es sie zuerst nach München und dann nach Berlin. Als PoetrySlammerin und Autorin bereist Veronika die Bühnen des deutschsprachigen Raumes und spricht dort über Gesellschaft, Glaube und Feminismus. Sie erzählt Geschichten, die sie in ihrem Alltag gesammelt hat.

Janine Schweiger ist Erzählerin und mit dieser Kunst seit 2005 professionell für junges und reifes Publikum mit diversen Programmen unterwegs, aber der Mittelpunkt ihrer Arbeit liegt in Berlin.

Am Rhein geboren, an der Wesel getauft, an der Donau aufgewachsen und an der Spree das freie Erzählen gelernt!
Seit über zwölf Jahren erzählt Frau Schweiger nun schon in Schulen, Büchereien, Kultureinrichtungen und Theatern Geschichten aus aller Welt.

Und warum? Darum: „Was gibt es Schöneres, als diesen einen Moment, wenn man merkt, dass alle im Publikum einen gebannt anstarren, mal mit offenen Mund, mal nicht, aber alle mit großen offenen Augen – so dass man sieht wie ihnen die erzählten Bilder durchs Hirn sausen!“, O-Ton Janine Schweiger.

 

Ela Ramonis ist die erste Musikerin, die ein zweites Mal bei FÜR_WORT auf der Bühne steht. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch die Irrwege der Emotion, des Erwachsenwerdens und der Sinnsuche in einer Zeit, die von Schnellebigkeit und Unversöhnlichkeit geprägt ist.

Mit ihrer Gabe, Dinge zwar ästhetisch aber deutlich auszudrücken, entführt uns die Wahlberlinerin in ein musikalisches Spektrum zwischen Chanson, Pop und Klassik.

Ihre lange Suche nach einem eigenen Stil – den sie letztlich neu erfand und selbstbewusst inszeniert, verdankt sie auch der Zusammenarbeit mit dem Berliner Produzenten Ludwig Karsch.

Ela Ramonis unverwechselbare Stimme und ihre energetische Bühnenpräsenz sorgen stets dafür, dass man von einer besseren Welt träumen kann. Ohne zu vergessen, wer man ist und was noch vor einem liegt, um die Welt zu bereichern.

Am 15. November erscheint ihr neue CD „Hallo, ich bin´s“.

Fühlt euch herzlich eingeladen – gemeinsam mit uns – eine letzte anregende Kleinkunstzeit in diesem Jahr zu verbringen. In diesem Sinne schöne Weihnachten und guten Rutsch, bevor wie uns dann am 24. Januar 2019in alter Frische wiedersehen ❤

Herzlichst

Andrea & Matthias

Advertisements

So war’s: meine erste Moderation der Lesebühne Für_Wort

Standard

An der Seite des Lesebühnen-Mitbegründers Matthias Rische musste ich nicht zittern und so gelang meine erste Mitmoderation der Schöneberger Lesebühne Für_Wort vorzüglich. Vielen Dank an das wunderbare Publikum und natürlich an die treue Fanbase. Ihr habt bei meinen Texten an den richtigen Stellen gelacht und geweint. Küsschen, Küsschen dafür!

Auf ein Neues zum vorgezogenen Termin am 14. Juni, 20 Uhr im NaumannDrei in der Schöneberger Naumannstraße 3, der feinen Heimstatt für gute Literatur und Musik.Publikumsfoto Mai 2018 Lesebühne Fürwort

Lesebühne Für_Wort: Auf in ein neues Abenteuer!

Standard

Plakat Mai 2018

Sehr geehrte Damen und Herren!

Setzen Se sich jerne hin nach dem Trommelwirbel. Jetzt wird’s ernst:

Ab 24. Mai 2018 werde ich jeden vierten Donnerstag im Monat an der Seite des überaus beliebten Autors und Moderators Matthias Rische stehen und die Lesebühne Für_Wort präsentieren und auch zwei Texte im Gepäck haben.

Wir hören und sehen uns in der zauberhaften Location Naumann Drei – ebendort in Schöneberg! Die Gäste sind diesmal Martin A. Völker, Kerstin Kempker, für beste Musik wird Manou sorgen.

Kommt in Scharen!

Lesebühne Für_Wort

Standard

FÜR_WORT-Lesung-AndreajetzeabaStage reading „Für_Wort“ invited me: My reading will be on 28th of September 2017, 7.30 pm, Naumannstraße 3, Berlin-Schöneberg ❤ I’m very proud and happy 🙂

Die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern, doch ich mache es jetzt nochmal offiziell. Denn meine nächste Lesung für Erwachsene steht ins Haus!!

Und zwar fast gleich, nämlich am Donnerstag, den 28. September 2017 in der Naumannstraße 3 in Berlin-Schöneberg. Ich verlasse also den Norden Berlins und Brandenburgs und begebe mich südwärts.

Nehmt also Eure Sonnenbrillen und kommt alle mit ins Naumann Drei, zur Lesebühne Für_Wort, die mich freundlich eingeladen hat, ab 19.30 Uhr mit einigen Mitstreitern aus eigenen Texten zu lesen. Es gibt auch tolle Musik. Sowie Kartoffelsalat und Bockwurscht 😉

Mein Lieblingshandwerker Hannes hatte auch schon wieder jede Menge zu sagen und ist auch im Gepäck 😉 Also nicht er selbst, sondern seine Weltrettermeinung…

Lady in blue – Bookfair Leipzig 2017 Buchmesse und SiebensachenSonntag No. 13 – (Teil 2 Alles – in Blau)

Standard

Called by Frau Liebe recommended by nähmarie, I would like follow this idea: In contrast to serious themes I present 7 pictures from 7 things, which I touched with my own hands at sunday. Imitation desired!

Ausgerufen von Frau Liebe, weiter empfohlen von nähmarie, schließe ich mich gern dem SiebensachenSonntag an. Zuweilen wird es ab jetzt auch hier 7 Bilder von 7 Sachen zu sehen geben, für die ich sonntags  meine  Hände brauchte oder die am Sonntag entstanden sind. Sozusagen als Pendant zur vielen geistigen Aktivität, die auf meinem blog geboten wird. Nachahmer erwünscht!

Here we have the Bookfair Leipziger Buchmesse 2017 in blue. The red one was here. Das ist der blaue Artikel zum Rückblick auf die Leipziger Buchmesse 2017, den roten gibt es hier zu sehen 😉

Matthias, „Albino“ publisher’s  lector and I with light blue hairs and ears 😉 Ich fang mal mit dem letzten Bild an, das geknipst wurde: wir sind nach zwei Tagen nämlich sooo müde, Matthias vom Albino-Verlag und ich. Deshalb sind mir hellblaue Ohren gewachsen und ihm hellblaue Haare 😉Superhelden.PG.JPGSo much superheroes in front of blue sky. Without me – why?? Hier sind nun lauter Superhelden versammelt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Seltsamerweise bin ich nicht auf dem Plakat zu sehen…

Anke Gasch and II’m proudly present the wonderful editor-in-chief Anke Gasch (Author’s Journal „Federwelt“) in which my first paper is published. Mein blaues Teilnehmerband für die Autorenrunde muss genügen, um in diesem blauen Beitrag zu erscheinen 😉 Denn die wunderbare Anke Gasch, Chefredakteurin der Fachzeitschrift für Autoren und Autorinnen „Federwelt“, ist seit dem Erscheinen meines Artikels ebendort meine Lektoratsheldin, sehr einfühlsam und empfehlenswert. Vielen Dank!

A company car from Federal Office for Magical Creatures. Das Bundesamt für magische Wesen wurde auf der Leipziger Buchmesse auch gesichtet. Ich sollte wegen meines Magister Adventus mal vorsprechen 😉Bundesamt.JPGRenee Holler.JPGI visited reading from the children’s book author Renée Holler. Eine Buchlesung konnte ich auch besuchen, und zwar die von der erfolgreichen Kinderbuchautorin Renée Holler, die zu Recherchezwecken auch schon mal nachts ohne Taschenlampe und allein auf einem Friedhof herum geistert 😉 Demnächst gibt es auf meinem blog eine Buchbesprechung zu ihrem letzten Titel.Kuschelkatzen.JPGNowhere blue – but very cute kitties ❤ Nun bin ich in der Bredouille, weit und breit kein blau zu sehen auf dem Kuschelwuschel-Foto. Dafür süüüüße Katzen. (Die gab’s auf der parallel stattfindenen Mangamesse zu kaufen.) Verzeiht mir 😉Stefanie Leo.JPGStefanie Leo is the founder and operator of fine website „Bücherkinder“. Als letztes eine Wildkatze mit Frau Stefanie Leo, meiner persönlichen Bücherheldin, die die Webseite Bücherkinder gegründet hat. Auch wenig blau im Bild. Dafür rote Schuhe, auch nicht zu sehen. Ach, ich lass es einfach.

Bye bye, Bookfair Leipzig! See you next March with my Writing Class’s children from ZeilenZauber;-)  Tschüß, Leipziger Buchmesse!! Im nächsten Jahr wieder, ganz bestimmt! Und ich bringe meine Schreibwerkstattskinder vom ZeilenZauber mit, versprochen.

 

 

Versatile Blogger Award

Standard

versitle-blogger-bwI’ve got the Versatile Blogger Award! And her are the nicest 7 facts of me: 

I have on Suday morning my best ideas. I like cats, my garden an my neighborhood coffeeshop. I drink coffee and tea. My Christmas tree hurtles not before end of January. And: I never feel alone because I have in my mind Mo, Lu and Kara, tomcat James and his brother Carl, Marie, the parsimonious JohannesNeele, a crazy girl who likes stars and outer space, the Berliner Craftsman Hannes and magical Magister Adventus and other ones.

Mir, also meinem blog, wurde im Februar der Versatile Blogger Award verliehen! Und zwar von meinem geschätzen Bloggerkollegen Autor Christoph. Vielen Dank!

Gleichzeitig wurden mit mir nominiert:

Karo-Tina Aldente,

Monika-Maria Eliah Windtner,

Arne Dehn,

das mysteriöse G,

Hanna-Linn Hava,

Sieben Fakten zu meinem feinen Literaturblog sollen den Weg in die Welt antreten, die da wären:

Meine besten Einfälle habe ich Sonntagmorgens im Bett bevor ich die Augen aufmache 😉

Ich mag am meisten Katzen.

Ich bin am liebsten im Garten.

Oder im Kaffeehaus, da schreibe ich meine Geschichten.

Ich trinke sowohl Kaffee als auch Tee, hängt von meinem Zustand und der Tageszeit ab…

Mein Weihnachtsbaum fliegt erst Ende Januar ausm Fenster.

Ich fühl mich nie alleine, denn in meinem Kopf tummeln sich die Kinder Mo, Lu und Kara, neuerdings Kater James und sein Bruder Carl, Marie, der geizige Mann Johannes, die weltraumverrückte Neele und ihre tolle Tante, der Berliner Handwerker Hannes, der magische Magister Adventus und noch mehr.

Nominiert fühlen darf sich jeder, der Spaß daran hat 😉

 

 

 

 

Meine Empfehlungen

Standard

Heute möchte ich auf meinem blog die Menschen vorstellen, die „hinter“ meinen Link-Empfehlungen stecken.

Als erstes die Buchbinderin, die für das Äußere meiner kleinen Büchlein verantwortlich ist und die Umschläge gestaltet. „Pappunzel“ lebt in Berlin und bietet in ihrer Buchbinderei allerlei schöne Dinge aus Papier an. Ein Geheimtipp!

Mancher mag sich fragen, wo meine Geschichten entstehen: Am heimischen Schreibtisch, auf Reisen oder auf einer Parkbank? Überall dort oder in meinem zweiten Wohnzimmer, dem Café Lutz Vetters, dem „Milchmanns“ in Berlin-Pankow. Vielleicht treffen wir uns mal?

Meine Geschichten professionell ins Englische übersetzt zu sehen, ist natürlich ein besonderes Vergnügen. Ich konnte die weltbeste Übersetzerin dafür gewinnen! Anna Burjak lebt in Österreich und hat ein offenes Herz für die Literatur. Danke!!

Um meine Geschichten sorgenfrei zu genießen, können Leser mit kleinen Kindern vorher zur Soforthilfe für junge Eltern greifen und den blog von Suse aus Berlin zu Rate ziehen oder sich durch ihren Alltag lesen. Viel Spaß und Erfolg!

Weitere Empfehlungen nehme ich gern an und leite sie weiter!

Überraschung!

Standard

Liebe Leser!

Die ersten 1000 (in Worten: tausend!) Klicks sind geschafft, das heißt, über 1000mal wurde mein blog schon angeschaut. Das freut mich soooo sehr! Vielen Dank für Euer Interesse, ein Gläschen Sekt mit Orangensaft – man soll ja nicht übertreiben – wurde schon geleert und dabei ist mir der Gedanke gekommen, Euch neben „Gedenkminute“ und „Versunkenen Schätzen“ noch eine Rubrik zu schenken. Es folgt der Trommelwirbel – – – Tadaaa:

„Berliner Stadtgänge“ soll Euch mitnehmen in eine der tollsten Städte der Welt. Wie Ihr vielleicht wisst, habe ich über zehn Jahre lang Stadtführungen in Berlin und Potsdam geleitet, dabei habe ich viele Ecken in Berlin entdeckt, die selbst den Kenner erstaunen werden. Außerdem werde ich in die Tiefen der Geschichte hinab tauchen, um spannende Details hervor zu holen. Der erste Beitrag folgt in Kürze.

Ich freue mich sehr über Eure Begleitung. Kommentare, Vorschläge und Ko-Autoren sind hoch willkommen!Image

Berlin, Ecke Spandauer Straße

Meine Welt der Geschichten

Standard

Die Geschichten kommen auf verschiedenen Wegen zu mir: morgens beim Aufwachen oder mittags beim Zeitungslesen oder abends bei Gesprächen. Morgens muss ich mich beeilen, den ersten Satz aufzuschreiben. Mittags suche ich andere Texte oder Filme, die zum Thema passen. Abends führe ich Interviews, um den Geschichten von Menschen nachzuspüren. Und so entstehen Erzählungen über die Vergangenheit meiner Heimatstadt Berlin und über den „Eisernen Vorhang“, atemberaubende Porträts und Lebenswege von Menschen, skurrile Alltagsgeschichten und unglaubliche Reiseabenteuer. Da ich demnächst einen kleinen Garten zu beackern habe, werden auch dort sicherlich neue Geschichten auf mich warten.

Bisher habe ich meine Erzählungen mit Hilfe einer Buchbinderin in kleinen, handgefertigten Editionen (die bei Interesse über mich zu beziehen sind) veröffentlicht, aber wer weiß…?

Ich möchte in diesem Blog meine Geschichten und Leseproben präsentieren, Hintergründe erzählen und Termine bekanntgeben. Über Kommentare würde ich mich freuen.