Schlagwort-Archive: Wo deutsch da Freude

Kurztripp Neubrandenburg

Standard

Da isse 👀♥️🥂 meine Studienfreundin und icke. Die Fahrt zu ihr hat perfekt hingehauen. Die Sonne gab ihr Bestes und sandte 38 Grad vom Himmel. 🌞Wir schlenderten durch #neubrandenburg und zählten die vier Stadttore: alle da.⛩⛩⛩⛩ Kühlten uns in den Wallanlagen ab und futterten DDR-Softeis. Ich hatte Schoko-Vanille.🍦🍦 Dann berichteten wir uns gegenseitig von unseren Heldinnentaten, bewunderten uns ausgiebig und schmiedeten Pläne.📚
Zum Schluss spielten wir gemeinsam mit unseren Familien das Spiel Dixit. Kennst Du das? Die ZeilenZauberkinder aus meiner Schreibwerkstatt lieben es heiß.🎲🃏
Nun fliegt sie wieder in ihre neue Heimat Canada. Der Abschied fiel mir sehr schwer, wer weiß, wann wir uns wiedersehen.
Vielen Dank an @luu_malu für die Verschönerung und alles ♥️🌹

#autorinnenleben
#bookstagram
#autorenaufinstagram
#bücherliebe
#kurztripp
#heldinnen
#dixit
#zeilenzauberschreibwerkstatt
#ddrsofteis
#viertorestadt
#viertorestadtneubrandenburg
#mittelalterstadt
#38grad
#familienspiel
#familienmachenstark
#studium
#freundinnen

Chemnitz 2025 – Schreiben aufm Vulkan

Standard

Zu Ehren der „Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz 2025“ @chemnitz2025 fand eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche im @museumfuernaturkundechemnitz statt, die ich leiten durfte 🦋🌟🌋🦠🦟🌿
Zehn TeilnehmerInnen ließen sich von den Exponaten inspirieren und schrieben tolle Kurzgeschichten. Über Taps, den Grizzlybären🐻, den Löwen Simba und seine Familie 🦁, die Wölfin Bärbel🐺 und den Millionen Jahre alten Stein namens August☄, der vom Vulkan unter Chemnitz ausgespuckt wurde. Besonders zarte Geschichten handelten von den ausgestellten und auch von den im Museum lebenden blauen Schmetterlingen🦋🦋🦋
Eine Wandel-Lesung vor Publikum im Museum rundete das Wochenende ab. Für alle, die nicht dabei waren:
Die Ergebnisse kann man zu einem späteren Zeitpunkt auf der Seite des Naturkundemuseums nachhören bzw. in dessen Jahresbericht nachlesen.📕
Vielen Dank an die Mitarbeiterinnen sowie den Fonds Chemnitz.
Mit Glück wird das Projekt fortgesetzt.🎊🦄🐞🍀
#autorinnenleben
#bookstagram
#autorenaufinstagram
#schreibwerkstatt
#wochenendschreibkurs
#schreibenmitkindern
#schreibendekinder
#literatur
#naturkundemuseumchemnitz
#zeilenzauberschreibwerkstatt
#chemnitz2025
#vulkanausbruch
#kurzgeschichten
#schmetterlinge

Eulen, äh, Geschichten nach Athen getragen:

Standard

Was für ein Fest der Literatur 🏛🏟🍷📚🦉 vielen Dank an die Organisation an Edit und Steffen sowie an den Deutsch-griechischen Verein Philadelphia Athen, der sich seit 1837 um die Freunschaft beider Länder verdient macht.
Jeden Tag gibt es Lesungen während des Literaturfestivals aus den verschiedensten Genres, Historisches zum Zweiten Weltkrieg, zur DDR und zum griechischen Befreiungskampf, Gedichte zur Antike, Familiengeschichte, Krimis etc.
Ich bin glücklich, dabei zu sein und meine beiden Protagonistinnen Yvi und Suse aus „Eisvogel und Meerjungfrau“ vorzustellen zu dürfen. Sie wurden sehr wohlwollend aufgenommen 💛💛
Hast Du ein Lieblingswesen aus der griechischen Mythologie?
#autorinnenleben
#bookstagram
#autorenaufinstagram
#lesung
#griechischdeutschesliteraturfestival
#lesunginathen
#deutschgriechischervereinphiladelphia
#pegasus
#ddrgeschichte
#krimilesung
#literaturfestival
#antike
#mythologie
#eisvogelundmeerjungfrau

Kurzkrimi – Schreibwerkstatt für Jugendliche

Standard

Neues Jahr, neuer Plan zur Selbstliebe: Montag ist mein Sonntag, wenn ich sonnabends einen Projekttag leite. Äh, heute ist Montag… 🌸
Wie Ihr seht, klappt dieser Plan nur semi – ich will nämlich von meinem aktuellen Projekt erzählen. Zwar leite ich schon seit fast zehn Jahren Schreibwerkstätten aller Art. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. In Schulen, Kirchenräumen und Museen. Zu freien und allen möglichen Themen wie Spinnen, Frieden und Paläontologen. Schon insgeamt ca. 4️⃣0️⃣0️⃣🎉🎈🎊 Kurse!
Aber nie zum Thema „Krimi“. Nun ist es so weit. Und was soll ich sagen, die Teenies haben es mit meiner Hilfe richtig gut hinbekommen und acht tolle Kurzkrimis entworfen. Sogar Steckbriefe sind dank @luu_malu entstanden. Also mir ist nicht bange, dass es den @moerderischeschwesternberlin mal an Nachwuchs mangeln könnte. 💉💄❤🍒🥊⏰🔥☎️💊🧲🗒✒

Neujahrsvorsätze?!

Standard


Na, peoples, habta schon die ersten Neujahrsvorsätze über Bord geworfen? 😆 Ich bin ja nicht so der große Was-Vornehmer, genieße aber das Frische, Neue, das dem Jahreswechsel entspringt. Was ich auf jeden Fall für 2022 beherzige, ist, öfter Freunde zu treffen und mehr Kultur zu genießen. Letzteres artet ja bald aus angesichts der vielen verschobenen Konzerte aus den vergangenen beiden Jahren. Doch auch hier greift der olle Spruch: Viel hilft viel.
In diesem Sinne, bleibt wacker.

ZeilenZauber-Schreibwerkstatt ist internationaler denn je

Standard

Wir werden in der ZeilenZauber-Schreibwerkstatt immer literarischer, ist ja klar. Aber auch internationaler, nämlich mit dem Umstieg von persönlich zu digital. Zwar entfallen zur Zeit alle Schulterklopfereien und das Händeschütteln beim Gratulieren zu überirdisch tollen Texten, doch dafür schalten sich die TeilnehmerInnen aus aller Welt zu den ZZ-Online-Schreibkursen zu. Aus Canada, aus Österreich und seit vorigen Herbst auch aus dem schönen England.

Ja, und ich könnte jetzt jammern und sagen, es gibt keinen ZeilenZauber-Schreibwettbewerb in diesem Jahr und das übliche Programm der ZZ-Schreibwerkstatt funktioniert nicht mit den Literaturexpeditionen zu Buchmessen, in Verlage oder zu besonderen Schreibevents und zum Schreiben können wir uns auch nicht treffen… Hilft ja nix, deshalb gibt es einmal monatlich die ZeilenZauber-Romanwerkstatt, deren Ergebnisse wir im Juni 2021 zu Gehör bringen werden. Ich freue mich schon darauf. Einlladung folgt ❤

Mini-Preisverleihung am 9. September 2020

Standard

Aller guten Dinge sind drei und heute ist es endlich soweit: Nach der online-Preisverleihung ohne Publikum, diversen Preiseverteilungsaktionen mit Hilfe von Lehrern und ZeilenZauber-Freudinnen und -freunden, können die restlichen Preise und Urkunden

heute zwischen 15 und 18 Uhr im Bürgerpark Pankow

abgeholt werden. Da Schulfremde zur Zeit nicht in die Schulen kommen können, haben wir uns entschlossen, einen Stand nahe des großen Springbrunnens am Haupteingang temporär aufzustellen und neben den Büchern, Preisen und Urkunden ein bisschen ZeilenZauber-Klimbim gegen Spende abzugeben.

Kommt in Scharen und trefft Eure Lieblings-Jury des ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs ❤

ZeilenZaubers Apfelgelee am 30.9.2018 auf dem Herbstfest des Botanischen Volksparks Pankow

Standard

 

Auwacka, nu is‘ Herbst. Wer’s nicht glaubt, halte mal den Finger aus’m Fenster.

Aber nicht verzagen – wir feiern was das Zeug hält und vielleicht begleitet uns die liebe Sonne durch den Sonntag, den 30. September 2018 beim Herbstfest des Botanischen Volksparks Pankow-Blankenfelde. Der ZeilenZauber ist zum dritten Mal dabei 😉

Von 12 bis 18 Uhr könnt Ihr die ZeilenZauberer und mich an Stand Nummer 6 bewundern, das legendäre Apfelgelee – garantiert Bio aus dem eigenen Garten – gegen eine hübsche Spende zum Frühstück verspeisen und unser ganzes Merchandising-Zeug auch noch mitnehmen. Die da wären: frische Leseknochen, Lavendelyramiden für dufte Gedanken, Kugelschreiber, Blöcke, Notizhefte, Riesenpostkarten und die CD mit den besten Texten der Teilnehmer des ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs zum Thema „Zeit“.

Wir bringen auch Schreiblaune mit, wenn also die Kinder Lust haben, könnten auch ein paar schöne Geschichten entstehen.

Der neue Schreibkurs der ZeilenZauber-Schreibwerkstatt trifft sich monatlich sonnabends in Pankow, für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren, weitere Informationen hier.

So, nu mach ick Feierabend und jeh‘ tanzen. Allet Liebe, bis Sonntach ❤

Graf von Bothmer, sein Festival, mein Kühlschrank und die Zahl 20: Stummfilmfestival 2018

Standard

Foto: Passionskirche Berlin

Stephan Graf von Bothmer’s Silent Movie Festival is a worldwide unique festival. Since 20 years he composed the music which matches perfectly to the silent films. This festival included classics like Metropolis and Nosferatu. 

Furthermore I saw Billy Wilder’s (etc.) „People on Sunday“, Harold Lloyd’s „Safety last!“, Charlie Chaplin’s „The Adventurer“ and „The rink“ and THE Berlin film par excellence „Berlin – Symphony of a Metropolis“.

Graf von Bothmer, sein Stummfilmfestival und mein Kühlschrank haben eins gemeinsam: die Zahl zwanzig.

Vor 20 Jahren begleitete Stephan Graf von Bothmer zum ersten Mal einen Stummfilm am Piano und wurde dabei von einer Leidenschaft ergriffen, die ihn bis heute nicht wieder losgelassen hat. Seitdem komponierte er für Hunderte von Stummfilmen die Musik und führt sie regelmäßig auf, bisher vor insgesamt 170.000 Zuhörern, wie seiner Seite zu entnehmen ist.

Aus Anlass dieses Jubiläums hat der unermüdliche Sammler uralter Stummfilme ein Festival aus der Taufe gehoben, wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Er zeigt in Berlin natürlich die Klassiker wie „Metropolis“, die Mutter aller Filme mit pyrotechnischen Einlagen und „Nosferatu“ mit kleinem Orchester und Chor. Neben diesen beiden Filmen habe ich mir angesehen: Billy Wilders (ua.) „Menschen am Sonntag“, Harold Lloyds „Safety last!“, Charlie Chaplins „The Adventurer“ und „The rink“ sowie DEN Berlin-Film schlechthin „Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“.

Unbedingt hingehen, bis 10. März 2018!

Wer es aus unentschuldbaren Gründen nicht zum Stummfilmfestival schaffen sollte, dem bleiben trotzdem weitere Möglichkeiten: Im Sommer 2018 ist es wieder soweit – Public viewing zur Fußball-WM, allerdings werden die Reportagen stumm geschaltet und die Spiele von Graf von Bothmer live musikalisch unterlegt. Das wird ein großer Spaß, den ich mir auf keinen Fall entgehen lasse. Wer kommt mit?

Und was hat das Stummfilmfestival mit meinem Kühlschrank zu tun? Beide feiern 20jähriges Jubiläum. Und eigentlich sollte der Kühlschrank durch ein neues, energiesparendes Modell ausgetauscht werden. Nun wurde aber das Kühlschrankgeld im Stummfilmfestival versenkt, sogar mit Spaß und volle Kanne!

Feuerpudel Januar 2018 – Preisträgerinalarm!

Standard

Yeah! I won the 3rd prize – thank you Konzept Feuerpudel and the wonderful auditorium 😉 It’s a very nice idea to be incognito in this reading stage!

Da der Januar im allgemeinen Saure-Gurken-Zeit für Lesungen ist- sagt jedenfalls ein Blick auf meine Statistik – habe ich mich entschlossen, mich ohne Umschweife in den Rachen des Feuerpudels zu werfen. Zum Nachmachen unbedingt geeignet!

Und das geht so: man schicke seinen Lieblingstext zum Konzept Feuerpudel, drückt sich selbst die Daumen, damit der Text aus vielen Einsendungen ausgelost wird und schwupps, sitzt man inmitten eines 60-köpfigen Publikums und hört andächtig und anonym dem Herrn Vorleser Diether Kabow aka Alexander Lehnert zu. Wie er da so mit seiner Kollegin Vanessa Weser aka Viktoria Hahn thront und noch die schönste Wendung in den eingesandten Geschichten elegant zu Gehör bringt, ist schon eine Wucht. Wie der Berliner zu sagen pflegt. Außerdem kommen interessante Gäste, diesmal war es Professor Stephan Porombka (UdK Berlin), der uns launig Literaturtheorie vemittelte.

Das geneigte Publikum durfte abstimmen und hat mir – tadaa – den 3. Platz zugedacht! Ich bedanke mich artig und überrascht, zumal meine Geschichte schon wieder mal eine ernsthafte war, die es entsprechend schwerer hat als ein Schenkelklopfer.

Geschenke gab es neben dem orkanartigen Beifall auch reichlich – siehe Bild: Ein Schloss, ein drittes Auge, französische Flaggen, interessante Aufkleber, ein Trink-Gutschein und einen Dampfer-Gutschein. Nicht zu vergessen die Originalzeichnung zu meiner Geschichte, synchron angefertigt von der wunderbaren Illustratorin Jana Koslovski. Ein perfekter Abend im Moabiter Untergrund der Neuen Nachbarschaft, die ein wunderbarer Gastgeber ist. Eins ist gewiss, der Feuerpudel wird mich nicht mehr los, egal, wo er sein Quartier aufschlägt.