Schlagwort-Archive: Wo deutsch da Freude

ZeilenZaubers Herbstakademie „Zeitreise: Wie die alten Pankower“

Standard

The first ZeilenZauber’s Autumn School will be open between October 30th and November 3rd. Enjoy!

Plant Ihr schon die Herbstferien für Eure Kinder, Enkel, Nichten und Neffen? Ich hätte da was Supertolles für junge Menschen ab 10 Jahre, denn in der 2. Herbstferienwoche ist es soweit: die allererste ZeilenZauber-Akademie öffnet in Berlin ihre Tore!

Zeitreise: Wie die alten Pankower

Wann: 30. Oktober bis 3. November 2017, täglich von 10 bis 15.30 Uhr

Wo: Berlin-Pankow

Preis: 95 Euro

Bitte Fahrkarte AB sowie Proviant mitbringen

Anmeldung ab sofort unter andrea.maluga(et)alice-dsl.net

Lasst Euch überraschen von unserer Zeitreise und schreibt Texte, die Ihr im Rahmen der ZeilenZauber-Lesung zum Bundesweiten Vorlesetag am 16. November 2017 vorlesen könnt. Natürlich nur, wenn Ihr Euch traut 😉

BERLINALE 2017 mit Mini-Exklusiv-Interview zur Weltpremiere von „Amelie rennt“

Standard

amelie-rennt-nebendarstellerinnenFoto: Die zauberhaften Darstellerinnen Lena Oderich und Kollegin, die im Film „Amelie rennt“ der Hauptdarstellerin das Leben retten!

In February was time for BERLINALE – International Filmfestival! Today I’ll present the movie „Mountain miracle – An unexpected friendship“, a german-italien film (2017).Here: My review.

Beim Internationalen Filmfestival Berlinale hatte ich Glückliche in diesem Jahr insgesamt sieben Mal die Möglichkeit, bei einem Film bzw. bei Kurzfilmen dabei zu sein! Natürlich lasse ich Euch nicht auf dem Trocknen sitzen, sondern berichte wie immer von meinen Eindrücken auf der Berlinale.

Ich durfte bei der Weltpremiere des Films „Amelie rennt“ dabei sein,  der in der Sektion Generation Kplus zu sehen war. Hier meine Rezension.

Auf die Fragen der Zuschauer gab das Filmteam nach der Aufführung folgende Antworten:

Insgesamt haben die Arbeiten an dem Film ein Jahr gedauert, die Drehzeit selbst betrug 30 Tage.

Drehorte waren Berlin und Südtirol.

Die Hauptdarstellerin Mia Kasalo hat schon in mehreren Filmen mitgespielt. Asthma hat sie glücklicherweise nicht.

Das Filmteam könnte sich eine Fortsetzung der Geschichte  vorstellen, dann muss Samuel Girardi (Bart) aber nach Berlin kommen 😉

Ab 21. September 2017 kommt „Amelie rennt“ in die deutschen Kinos. Tipp: Hingehen!

Am Rande der Autogrammstunde hatte ich die Möglichkeit, ein Mini-Exklusiv-Interview mit den beiden Darstellerinnen Lena Oderich (Viola) und ihrer Kollegin zu führen:

Wie war es, mit Mia Kasalo (Amelie) zusammenzuarbeiten?

Lena: Mia ist eine tolle Hauptdarstellerin! Sie hat uns nie das Gefühl gegeben, dass wir „nur“ Nebendarstellerinnen sind und weniger wichtig wären. Das hat man schon daran gesehen, dass sie sich nach der Premiere an den Rand und nicht in die Mitte gestellt hat.

(Lena erkennt meine ZeilenZauber-Eule am Revers meiner Jacke, deshalb frage ich:) Nimmst Du wieder am jährlichen ZeilenZauber-Schreibwettbewerb teil?

Lena: (lacht) Da ich ja jetzt das eigentlich noch geheime Thema kenne, werde ich mir wohl etwas einfallen lassen! Ich freue mich schon 🙂

Vielen Dank und viel Erfolg in allem ❤

 

Heute frisch in der Lesetheke: Skurrile Mordfälle, Benedict-Cumberbatch-Fangemeinde und DDR-Theater

Standard

lesen-in-der-badewanne-daniela-westphalFoto: Daniela W.

As you can easily recognize, I’m not sitting in the certainly fragrant bathtub. It is maybe better, otherwise this post will be fall into the water before completion 😉

As an expert for literature, I will be often asked to recommend books. It is correct to do it, because I am offer readings, contests and courses. But I am not up to date about the current books, bestselling titles etc. My recommendations are very individual!

Even though Christmas is over, you should treat yourself to take a bath with a good book! Here are my recommendations for this:

For fans of crime stories as well for clever humorous readers who love bizarre stories and fans are above 10 years I recommend absolutely the „Flavia de Luce“ series by Alan Bradley.

For all readers interested in history, who like family stories and they do not glorify the former GDR: Marion Brasch’s – „Now it is silence“

For Benedict-Cumberbatch-Fangirls and readers who love classics: Sir Arthur Conan Doyle’s „Sherlock Holmes“

Wie unschwer zu erkennen ist, sitze nicht ich in dieser sicherlich wunderbar duftenden Badewanne. Ist auch besser so, sonst liefe der Beitrag Gefahr, in die Fluten zu stürzen, während ich ihn schreibe.

Oft werde ich als Lese-Expertin angesprochen. Das hat natürlich seine Berechtigung, ist es doch eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, Lesungen für Erwachsene und Kinder, Schreibwettbewerbe und Schreibkurse zu veranstalten. Das heißt jedoch nicht, dass ich beim Bücherlesen auf dem Laufenden bin. Schon gar nicht die aktuellen Bestsellerlisten betreffend, daher kommen meine Empfehlungen direkt von meinem Nachttisch, wo sich im Laufe der Zeit ein Bücherturm angesiedelt hat. Ein wirklich hoher, absturzgefährdeter Turm!

Auch wenn Weihnachten eben vorbei ist, sollte man / frau sich ab und zu etwas Gutes tun. Wie wäre es also mit einer heißen Badewanne und einem guten Buch? Hier meine Empfehlungen:

Für Krimifans, kluge, Skurrilität liebende Leute, Humorvolle, Familienvorlesende, Überzehnjährige empfehle ich unbedingt die Reihe von

Alan Bradley „Flavia de Luce“

Für Geschichtsinteressierte, Familienromanleser, Nicht-DDR-Romantiker –

Marion Brasch „Ab jetzt ist Ruhe“

(gibt’s auch als Theaterstück am Deutschen Theater in Berlin – sehr empfehlenswert!)

Für Wiederleser, Klassikliebhaber, Benedict-Cumberbatch-Fangirls –

Sir Arthur Conan Doyle „Sherlock Holmes“

NaNoWriMo 2016 – ich bin dabei – und Du?

Standard

nanowrimo_2016_webbanner_participantMy next NaNoWriMo project for this November will be a story about a girl, crazy fan of outer space. The target is to write a novel with 50.000 words within one month! Let’s go! Follow my progress on the sidebar!

Schon zum fünften Mal werde ich mich unter die Hunderttausenden verrückten Autoren wagen, die weltweit jedes Jahr im November mit Feder und Papier für gute Geschichten auf weißem Papier kämpfen. Leider wird mein „Geiziger Mann“, den ich zum Weiterschreiben vorgesehen hatte, doch etwas ins Hintertreffen geraten, da mir ein weltraumverrücktes Mädchen über den Weg gelaufen ist, dessen Geschichte ich erst einmal aufschreiben will. Ziel des NAtional Novel WRIting MOnth ist es, einen Roman mit 50.000 Wörtern zu schreiben. ich weiß jetzt schon, dass ich dieses Ziel nicht erreichen werde. Denn seit einem halben Jahr teste ich, wie viele Wörter ich pro Monat schaffe, nämlich knapp 10.000. Somit würde ich fünf November benötigen 🙂 Allerdings habe ich beim Überarbeiten des Textes nicht so viel zu ändern, was insgesamt ein Vorteil ist. Lange Rede, gar kein Sinn, ich fang dann mal an, einen Roman für 10- bis 12jährige Fans zu erfinden. Wünscht mir Glück! Und folgt meinem Schreibfortschritt, zu finden an der Seitenleiste.

Ausgehtipp Berlin: Reading Stage Für_Wort Lesebühne in Schöneberg

Standard

lesebuhne-fur-wort-schonebergGood stories, good music in Berlin-Schoeneberg! The Reading Stage „Fuer_Wort“ in NaumannDrei. See you soon 🙂

Da geht ein Mann durch die Stadt und sammelt Leute. Leute, die gute Musik machen oder gute Texte. Dann fragt er sie, ob sie ihn besuchen mögen auf der Lesebühne Für_Wort in Berlin-Schöneberg im NaumannDrei. Und meistens tun sie das (so wie ich vielleicht auch bald auf dieser Bühne, wer weiß?).

Und lassen die Zuhörer einen wunderbaren Abend erleben, zum Beispiel im September mit der fabelhaften Musikerin Laura Hoo aus Finnland sowie zwei Gastautorinnen.

Matthias Rische, Michael Messer und Susanne Riedel sind die freundlichen Veranstalter, die launig durch das Programm führen und auch selbst ihre Texte lesen.

Es gibt eine Besonderheit dieser Lesebühne, denn sie wird seit einem Jahr von Frank Walldorf, einem Dokumentarfilmer begleitet, demnächst beginnen die Arbeiten am Film. Wir dürfen gespannt auf das Ergebnis sein.

Versunkene Schätze: formidabel!

Standard

In this column „Versunkene Schätze“ I describe hidden words, i.e. „old“ and unusual words.

Mit spitzer Feder kämpfe ich für die Erinnerung an verschwundene Wörter der deutschen Sprache. Deshalb werden in meinem blog unter dem Titel „Versunkene Schätze“ in losen Abständen Wortschätze ans Licht gehoben. Viel Vergnügen beim Entdecken!

Seit das Wort „formidabel“ in einem Kinderbuch auftauchte, das ich las, habe ich mich wieder neu in dieses schöne Wort verliebt.

Der Duden spricht:

frz.: formidable

lat.: formidabilis – grausig, fürchterlich

dt.: außergewöhnlich, beeindruckend

Nachdem Grimms und Adelung mich im Stich ließen, habe ich beim fabelhaften (um nicht zu sagen formidablen) Herrn Krünitz unter der Klassifizierung „Blumen und Zierpflanzen“ folgende Erklärung gefunden: „Formidable: bey den Blumisten, eine Aurikelnsorte mit Feuille morte, auf weißem Grund. Imgleichen eine Sorte Primo=Baguetten.“ Ich weiß nicht, worüber ich zuerst lachen soll, über die „Blumisten“ oder das „Baguette“… Ich weiß, Primo-Baguetten haben mit dem französischen Brot nichts gemein, aber die Zusammenhänge sind einfach grandios! Von wegen trockene, langweilige Germanistik…

Nach welchen formidablen Lieblingswörtern soll ich für Euch demnächst fahnden?

Go to the Winners – Preisverleihung!

Standard

Zeilenzaubers-JuryarbeitBild: fantaghiroArt

We are ready, folks! The winners had been determined. Now I’m preparing the address and assign the awards for the award’s ceremony in Berlin.

Die Arbeit ist getan, alle Beiträge des 3. ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs sind gelesen und bewertet worden, jeweils von mindestens zwei Erwachsenen und mehreren Kinder der Internationalen Jury. Nun gilt es: die Besten mögen gewinnen!

Die ehrenvolle Preisverleihung findet am Dienstag, den 21. Juni 2016, 15 Uhr, in der Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums Berlin, statt.

PS: Ich schreibe noch die Rede und bestimme, welches Buch ab morgen welchem Preisträger oder welcher Preisträgerin gehören wird! Aufregend! (Was ziehe ich an???)

Writer’s Contest 2016 ZeilenZauber Schreibwettbewerb: Einladung zur Preisverleihung

Standard

The final countdown is on! Let’s go to the party!  The ZeilenZauber’s Awards Show will be on 21st june 2016, 3 pm, in the wonderful auditorium of Gymnasium (grammar school) „Rosa Luxemburg“ in Berlin. You are invited!

Hört Ihr im Hintergrund das Papier rascheln? Ja? Das kommt von den viiiielen ausgedruckten Beiträgen der 141 Kinder, die unsere braven Jury-Mitglieder lesen und bewerten müssen.

Damit Ihr Euch in der Zwischenzeit nicht langweilt, schicke ich Euch schon mal die Einladung zur Feierlichen Preisverleihung am 21. Juni 2016, 15 Uhr, in die schöne Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums in Berlin-Pankow. Kommt zahlreich! Es werden wie immer die wunderbaren Siegertexte verlesen, es gibt Musik und Theater!

Einladung Preisverleihung_final

 

 

 

Writer’s Contest ZeilenZauber Schreibwettbewerb 2016 Juryreport

Standard

Juryarbeit Mai 2016 Tobi Lu ichHere’s the ZeilenZauber-Jury’s Report 2016: We have an international jury included members from Austria, Chile, Canada and Germany. 9 children and 5 adults have to read texts from 141 young authors in 15 schools, a new record for us. The pupils live in Berlin, Thuringia and Austria. Many children participated repeatedly, they are gorgeous fans of ZeilenZauber’s Writer’s Contest! Let’s go, jury!

Es ist so weit: Eure Geschichten, Gedichte und Comics sind bei den Juroren des diesjährigen ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs eingetroffen! Jetzt beginnt das große Zittern um die ersten Plätze! (Und ich besuche derweil die Sponsoren, um an ihre Bücherspenden zu erinnern.)

Die Jury ist wieder international besetzt, alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und mit großem Enthusiasmus. Darf ich vorstellen:

Die Erwachsenen-Jury:

Anna B. aus Österreich, 
Sandra H. aus Chile und 
Theresa V. aus Canada sowie 
Katrin K., 
Torsten A. und 
Paul S. aus Deutschland.

Die Kinderjury (die Mitglieder sind 9 bis 12 Jahre alt):

Fantaghiro, Nele, Tobias, Miko, Emmy, Ella, Hannah, Lotte und Mia.

Der erste Beitrag des 3. ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs zum Thema „Zeit“ wurde schon am 13. März 2016 eingereicht, von Helene, einem ZeilenZauber-Urgestein 😉 Sie eröffnete den Reigen mit einem Gedicht. Übrigens ist es immer schön, bekannte Namen aus dem Vorjahr wieder zu sehen und somit auch das Großwerden der Kinder mitzuerleben

Dann darf ich vermelden, dass nicht nur die Jury, sondern auch die Beiträge international sind, denn Mitte April erreichten mich 18 Beiträge aus Österreich!! Insgesamt haben 141 Teilnehmer Beiträge eingereicht, die 15 Schulen in Reinickendorf, Lichtenberg, Pankow, Köpenick, Marzahn, Thüringen und Österreich besuchen. Neuer Rekord also!

Genug der Mitteilungen, jetzt geht es also überall auf der Welt los mit dem Geschichtenlesen, Gedichtegenießen und Comicsbewundern. Wir sehen uns zur Preisverleihung am Dienstag, den 21. Juni 2016, 15 Uhr in der Aula des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums in Berlin-Pankow.

PS: Leider haben wir zwei Beiträge vom Wettbewerb ausschließen müssen, weil die jungen Autoren auch nach zweimaliger Aufforderung versäumt haben, uns ihr Alter oder ihre Klassenstufe mitzuteilen. Schade.

 

Schreibwettbewerb ZeilenZauber Writer’s Contest 2016 – Mitmachbedingungen

Standard

Hier kommen die Mitmachbedingungen des 3. ZeilenZauber-Schreibwettbewerbs 2016! Übrigens, so unter uns: es werden auch Ausnahmen gemacht. Beispielsweise haben sich schon zweimal Drittklässler mit ihren Texten unter die Teilnehmer gemischt und wir haben’s nicht bereut. Also, nur Mut, auch wenn ältere oder jüngere Autoren unter Euch sind… In der ZeilenZauber-Schreibwerkstatt entstehen schon die ersten feinen Gedichte, spannenden Comics und grandiosen Geschichten, da lohnt es sich bald wieder, hier auf diesem blog Kostproben zu geben!

Schreibwettbewerb-handzettel 2016_Final_mitPreisverleihung